Albas Labrador Welpen

Infos über die Labradorzucht und die Stubenreinheit, Ernährung und Erziehung der Welpen

Labrador Welpen Ernährung

Ernährung von Welpen und Junghunden

Zunächst einmal: Mit einem guten (!) Trockenfutter als Welpenfutter sind Sie auf der sicheren Seite bei der Ernährung Ihres Labrador-Welpen. So sind die Welpen aus unserer Zucht an das Labrador-Welpenfutter Royal Canin Labrador Junior 33 gewöhnt. Dies ist ein hochverdauliches Alleinfutter, welches eine ausgewogene Ernährung unserer Labrador-Welpen garantiert. Also dürfen bei der Ernährung der Labrador-Welpen mit diesem Futter keinerlei Mineralien und Vitaminprodukte hinzugefügt werden, das "Aufbessern" schadet nur (manche Züchter lehnen auch Milchprodukte als Aufbesserung ab). Die Welpen können im ganzen ersten Lebensjahr mit diesem Welpenfutter ernährt werden.

Bei sorgfältiger Berücksichtigung der besonderen Ernährungsbedürfnisse eines im Wachstum begriffenen Welpen ist es aber auch möglich, ihn mit selbst zusammengestelltem Futter artgerecht und ohne Mangelerscheinungen zu ernähren. Das industriell hergestellte Hundefutter steht ja durchaus in der Kritik - letztendlich wird ihm jeder Genuss für das Leben eines Hundes abgesprochen. Demgegenüber stehen die naturnahe Ernährung, die Frischfleisch-Ernährung, die biologisch artgerechte Ernährung, die Ernährung des Hundes aus ayurvedischer Sicht, die artgerechte Rohernährung für Hunde (BARF), Natural Dogfood, Kochen für Hunde oder einfach die gesunde, lecker zubereitete Ernährung, die dem Hund schmeckt. Gar vielfältig und verwirrend sind die Buchtitel, und unüberschaubar zahlreich die "wohlgemeinten", aber in der Regel leider nur viel unnütze Zeit vergeudenden Internet-Artikel oder Hunde-Forums-Beiträge. Wenn eine verantwortungsbewusste Alternative zum Trockenfutter zur Bereicherung des Erlebens Ihres Hundes geplant ist, so setzt dies eine wirkliche Beschäftigung mit fundierten Informationen voraus. Welchem Autor darf man denn überhaupt trauen? Eher auf der richtigen Seite sind Sie da bei Büchern (siehe unten), zumal wenn sie sich auf das Thema Ernährung spezialisieren und es ausführlich behandeln. Auch eine wiederholte Auflage könnte ein Indiz sein.

Weitere Ernährungshinweise

Die Kontrolle des Wachstums des Labrador-Welpen durch eine wohldosierte Fütterung ist im ersten Lebensjahr des Welpen von großer Bedeutung (→ Labrador Welpen Trockenfutter Fütterungsempfehlungen). Wächst der Welpe zu schnell oder ist er zu dick, so stellt dies eine zusätzliche Belastung seiner Knochen dar, die erst nach über einem Jahr ganz ausgehärtet sind. HD und ED können eben nicht nur vererbungs-, sondern auch ernährungsbedingt auftreten. Und bedenken Sie bei der Auswahl des Futters, dass solche Risiken z.B. auch bei unausgewogenen Mineralstoffverhältnissen erhöht sind. Die großen, guten Trockenfutter-Marken bieten da einen gewissen Schutz. Geben Sie ihrem Hund keine Zusätze wie Mineralstoffe. Z.B. können zusätzliche Calciumgaben Ablagerungen in den Gelenken zur Folge haben. Füttern Sie Ihren Hund niemals mit rohem Schweinefleisch, da dieses der Überträger des Aujeszky-Virus sein kann. Dieser Virus ist für den Hund tödlich. Schweinefleisch muss immer gekocht werden, Rindfleisch kann auch roh verfüttert werden.

Wie bereits gesagt, verwende ich zur Aufzucht der Labradorwelpen ein Trockenfutter. Bei einem ganzen Wurf quirliger Welpen hat diese Art der Ernährung so viele Vorteile, dass ich keine andere Art von Welpenfutter für die Ernährung meiner Bande in Betracht ziehe, was nicht heißt, dass diese nicht auch "nebenbei" mit anderen Kleinigkeiten verwöhnt werden. Anders verhält es sich, wenn man einen einzelnen Labrador-Welpen als sein neues Familienmitglied begrüßen darf. Zwar hat zunächst das Trockenfutter (zumindest für den unerfahrenen Hundehalter) den großen Vorteil, dass man sich voll auf all die Veränderungen der Lebenssituation einstellen kann, die dieser Zuwachs in der Familie bedeutet (→ Erfahrungsberichte). Wenn sich aber das Zusammenleben eingespielt hat und man wieder Muße für neue Gedanken hat, wäre es ein guter Zeitpunkt, auch andere Möglichkeiten der Ernährung des Labrador-Welpen zu erwägen.

Hier vier Beispiele bei Amazon. Die drei ersten Bücher informieren allgemeiner über die Möglichkeiten der Hunde-Ernährung, wobei das dritte Werk tief in die Grundlagen eintaucht und eine Fülle von Gesichtspunkten behandelt, aus denen sich der interessierte Laie das heraussuchen muss, was die konkrete Situation seines Hundes betrifft. Das vierte Buch behandelt das "Barfen" (die Rohfütterung, BARF ist die Abkürzung für Biologisch Artgerechtes Rohes Futter) von Welpen und Junghunden.



KOSMOS Ernährungsratgeber für Hunde: Fit und gesund - Hunde richtig füttern



Hunde richtig füttern



Helmut Meyer und Jürgen Zentek: Ernährung des Hundes. Grundlagen, Fütterungspraxis, Diätetik



Swanie Simon: BARF Junior - Artgerechte Rohernährung für Welpen und Junghunde

Wollen Sie sich ein eigenes Bild machen? Ernährung des Hundes bei Amazon